Informationen über ...


Pressemitteilungen

Autofahrer sollen Schlaglöcher melden .
 
„Mit der beiliegenden Pressemitteilung „Schlagloch-Melder“ appellieren wir an die Verwaltungen, die Straßen schnell instand zu setzen. Um die Straßenschäden schnell lokalisieren zu können, hat der ACE (Auto Club Europa) einen zentralen „Schlagloch-Melder“ eingerichtet, wo die gefährlichen Löcher eingetragen werden können (www.ace.de/schlaglochmelder). Der ACE gibt Mängel an die örtliche Straßenbaubehörde weiter. Damit können Autofahrer ihren Beitrag leisten, um den öffentlichen Druck zu erhöhen – und endlich mehr zu investieren und zu bauen.“
 
Weitere Details entnehmt bitte der beigefügten Presse-Information.

Der Zoll auf Baustellen im Bezirk Nordbaden

Schwarzarbeit und Lohn-Prellerei im Rhein-Neckar-Kreis Karlsruher Zöllner kontrollierten im letzten Jahr 350 Baufirmen
Schwarzarbeit im Fokus: Baufirmen im Rhein-Neckar-Kreis sollen häufiger Besuch vom Zoll bekommen. Dies fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit Blick auf neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums. Danach kontrollierten Beamte im Bereich des zuständigen Hauptzollamts Karlsruhe im vergangenen Jahr insgesamt 350 Bauunternehmen – das sind rund 9 Prozent weniger als im Vorjahr. Hierbei leiteten die Zöllner 46 Ermittlungsverfahren wegen nicht gezahlter Mindestlöhne ein. Der Schaden wegen hinterzogenen Steuern und Sozialabgaben belief sich auf rund 11,61 Millionen Euro.
 
Die IG BAU Nordbaden nennt die Zahlen „alarmierend“. Der Anteil schwarzer Schafe in der Baubranche sei nach wie vor sehr hoch. „Selbst dabei ist noch von einer erheblichen Dunkelziffer auszugehen. Viele Dumping-Firmen gehen nicht ins Netz des Zolls, weil die Beamten mit den Kontrollen überhaupt nicht hinterherkommen“, sagt IG BAU-Bezirksvorsitzender Wolfgang Kreis.

Weitere Infos in nebenstehenden Pressemitteilungen.